Die drei Modellagesysteme

Pulver-Flüssigkeits-System

Beim Pulver-Flüssigkeits-System beginnt der Aushärtungsvorgang mit dem Mischen der beiden vorher getrennten Komponenten. Um den Prozess in Gang zu setzen, wurde einem der beiden Einzelstoffe ein sog. Initiator zugesetzt. Obgleich beim Pulver-Flüssigkeits-System immer wieder von lufthärtenden Materialien gesprochen wird, sei angemerkt, dass nicht die Luft, sondern die chemische Reaktion zwischen den Komponenten die Aushärtung bewirkt. Modellagen, die mit einem Pulver-Flüssigkeits- System hergestellt wurden, können mit Lösungsmitteln wie Aceton entfernt werden.

 

Gelsystem

Das Gelsystem bedarf zur Aushärtung einer Bestrahlung mit UV-A-Strahlen, ein Vorgang, der als Photoinitiation bezeichnet wird und zur Ausbildung von Polymerketten führt. Erforderlich ist also ein Lichthärtungsgerät. Modellagen, die mittels Gelen angefertigt wurden, können nur mit manuellen oder elektrischen Feilen abgenommen werden.

 

Fiberglas- oder Wrapsystem

Die Aushärtung beim Fiberglas- oder Wrapsystem funktioniert über die Feuchtigkeit auf der Nagelplatte sowie in der Luft. Ein Aktivator, der auf die Nageloberfläche durch Besprühen oder Bestreichen aufgebracht wird, dient als Beschleuniger für diesen Vorgang. Er ist nicht unbedingt erforderlich, erleichtert jedoch das praktische Modellieren und verkürzt die aufzuwendende Arbeitszeit. Nagelüberzüge und -verlängerungen, die mit einem Fiberglas- oder Wrapsystem aufgebaut wurden, können mittels Aceton entfernt werden.

 

Übereinstimmungender Systeme

Bei allen beschriebenen Systemen ist der grundlegende Vorgang beim Aushärtungsprozess die Bildung von Polymeren, d. h. der chemische Prozess der Kettenbildung, wie er auf den vorhergehenden Seiten dargelegt wurde. Acrylate sind bei allen drei Systemen die chemischen Basisstoffe, sodass die verallgemeinernde Behauptung, eines der Systeme sei grundsätzlich weniger gesundheitsschädlich oder besser als ein anderes nicht unkritisch akzeptiert werden kann. Selbst unter Experten sind die Meinungen zu dieser Frage nicht einheitlich. Von Bedeutung ist letztlich, dass es sich bei den zur Debatte stehenden Substanzen generell um Chemikalien handelt, die nicht von ungeschulten Personen verwendet werden sollten. Zu diesem Aspekt sind im Text an verschiedenen Stellen entsprechende Anmerkungen gemacht worden. Verantwortlicher Umgang beginnt dabei nicht erst mit der praktischen Anwendung, sondern schon bei der Lagerung, letztlich sogar schon beim Einkauf. Nicht ohne Grund ist, wie erwähnt, der Warnhinweis „Nur für den gewerblichen Gebrauch“ auf den Verpackungen der betreffenden Produkte zu finden. Daher sollten nur geschulte Personen mit ihnen umgehen.

Link zum Nageldesign online Shop von Aktuell Cosmetics. Marken wie IBD, Ez Flow und Aktuell Cosmetics
Angaben über das Buch: Nageldesigner in Perfektion